Brut- und Setzzeit

Naturbesucher aufgepasst: Im Frühling gleichen Wald und Flur einer großen Kinderstube. Wildtiere sind jetzt besonders schutzbedürftig. Mit den wärmeren Temperaturen beginnt die sogenannte Brut- und Setzzeit. Viele heimische Wildtiere bringen im Frühling ihre Jungen zur Welt und Jungvögel schlüpfen aus ihren Eiern. Damit die Jungtiere problemlos aufwachsen können, brauchen sie Ruhe und dürfen weder durch Menschen noch durch freilaufende Hunde in ihren Kinderstuben gestört werden. Gleiches gilt für Bäche und Wasserflächen wie unseren Silbersee. Daher appelliere ich an alle Spaziergänger und Wanderer in Wald und Flur sich an folgende Regeln zu halten:

– bitte laufen Sie nur auf ausgewiesenen Wegen, machen Sie keinen unnötigen Lärm und hinterlassen Sie keinen Müll

– lassen Sie Ihren Hund angeleint und nehmen Sie den Hundekot mit um ihn Zuhause in der eigenen Restmülltonne zu entsorgen

– berühren Sie aufgefundenes Jungwild auf keinen Fall – wenden Sie sich in Zweifelsfall an den Jagdpächter oder die Ortsgemeinde

– respektieren Sie die besonderen Bedürfnisse der Tiere in dieser Zeit und seien Sie ein zurückhaltender Gast

Im Naturschutzgebiet auf dem Lemberg gelten ohnehin stärkerer Regeln als in der übrigen Gemarkung. Neue Schilder wurden an den Parkplätzen angebracht. Scheuen Sie sich nicht bei offensichtlichen Verstößen Zivilcourage zu zeigen, oder informieren Sie das Ordnungsamt oder die Polizei. Gemeinsam können wir unseren Beitrag für ein gutes Miteinander zwischen Natur und Mensch leisten und nachhaltig unsere facettenreiche Umwelt schützen. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe.

Ihre Ortsbürgermeisterin

Andrea Silvestri

Ortsgemeinde Feilbingert

  • Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Verbandsgemeinde: Bad Kreuznach
  • Fläche: 10.05 km²
  • Ortsbürgermeisterin: Andrea Silvestri

  • Logo