Ein ganz früher Meister

B-KLASSE WEST SG Nordpfalz sichert sich durch 4:1 gegen Verfolger Alsenztal II den Titel

REGION – In der Fußball-B-Klasse West hat die SG Nordpfalz durch einen verdienten Sieg gegen den Tabellenzweiten SG Alsenztal II vor etwa 300 Zuschauern sehr frühzeitig die Meisterschaft für sich entschieden – nämlich bereits drei Spieltage vor Saisonende. Alsenztal kann hingegen auf dem zweiten Tabellenplatz noch eingeholt werden vom TuS Meddersheim, der siegreich gegen den SV Medard II war.

SG Nordpfalz – SG Alsenztal II 4:1 (3:1). – Alsenztals Trainer Thomas Nix fand nach der Partie klare Worte: „Wir müssen den Nordpfälzern ehrlicherweise ihren Sieg zugestehen: Die waren heute einfach besser“. Julian Aff, Kevin Braden (2) und Maurice Wilhelm waren die Torschützen des Gastgebers auf dem staubigen Hartplatz in Obermoschel. Marcus Porr hatte den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich der Gäste erzielt. In der 80. Minute gab es wegen einer Unsportlichkeit die Rote Karte gegen Nico Zinser (Alsenztal). „Wir sind natürlich auch froh, dass wir den Deckel so früh draufgemacht haben“, freute sich Meistertrainer Markus Braden nach der Bierdusche durch seine Spieler.

TuS Waldböckelheim II – TuS Monzingen II 2:0 (0:0). – „Unser Sieg war hochverdient. Wir waren zwar nicht deutlich überlegen, aber wir hatten mehr vom Spiel“, so Arnos Goldschmidt (Waldböckelheim). In einer fairen Begegnung erzielte Alexander Faier (52., 66.) beide Treffer des Gastgebers, dem damit ein wichtiger Schritt aus der Abstiegsregion heraus gelungen ist.

FC Merxheim II – TuS Gangloff 5:2 (4:1). – TuS-Trainer Rainer Kauz war enttäuscht von der Leistung seiner Mannschaft: „Wir sind zwar personell angeschlagen in die Partie gegangen. Aber das darf keine Ausrede für unsere indiskutable Leistung sein. So tritt man einfach nicht auf.“ Der Sieg des FC war klar verdient und zeichnete sich schon früh ab. Daniel Stiebitz und Andreas Kilian erzielten die beiden Treffer der Gäste. Daniel Brase, Sebastian Kilt (beide 2) und Pascal Gschwindt waren die Torschützen des FC.

TuS Meddersheim – SV Medard II 2:1 (1:1). – Marius Gillmann (2.) brachte den SV zwar früh in Führung, doch der TuS erzielte durch Niclas Hermann postwendend den Ausgleich. „Im weiteren Spielverlauf gab es Chancen auf beiden Seiten“, so Ronny Nelkner, Spieler des SV. Der Siegtreffer des Gastgebers durch Tobias Wienand fiel erst zehn Minuten vor Schluss. Nelkner: „Im Endeffekt war der Sieg des TuS verdient, weil der Gastgeber spielerisch einfach besser als wir war“.

SG Hochstetten – SV Lauschied 3:1 (3:1). – Patrick Koch brachte den SV in Führung, der auch die ersten zwanzig Minuten dominierte. Doch mit dem Ausgleich der SG drehte sich das Spiel. Bereits zur Halbzeit führte der Gastgeber mit 3:1 durch die Treffer von Berat Llugaliu, Jan Reuter (Freistoß aus 60 Metern) und Eckhard Eid. „In der zweiten Hälfte haben wir dann nichts mehr anbrennen lassen“, sagte Jürgen Aranda, Spielertrainer der SG. In der Schlussphase zog Schiedsrichter Braun, der das Spiel souverän leitete, nach einer Tätlichkeit die Rote Karte gegen einen Akteur der Gäste.

SG Odenbach – SG Hüffelsheim III 0:2 (0:1). – „Die Begegnung verlief über weite Strecken ausgeglichen, spielerisch waren wir sogar besser“, so Jens Jung, Trainer von Odenbach. Doch Felix Kerth (21.) brachte die Gäste mit einem schönen Freistoßtreffer in Führung. Im zweiten Abschnitt entschied Fatih Cindemir (85.) mit seinem Treffer dann endgültig die Partie zugunsten der Hüffelsheimer. Schiedsrichter Andreas Bauerfeld leitete die faire Begegnung sehr gut.

Beitrag aus der Allgemeinen Zeitung: http://www.allgemeine-zeitung.de/sport/lokalsport/fussball/bad-kreuznach/ein-ganz-frueher-meister_17838774.htm

Ortsgemeinde Feilbingert

  • Bundesland: Rheinland-Pfalz
  • Verbandsgemeinde: Bad Kreuznach
  • Fläche: 10.05 km²
  • Ortsbürgermeisterin: Andrea Silvestri

  • Logo